. .

Viele Jahre Erfahrung. Viele Jahre Erfolg.


 1979

Die Erfolgsgeschichte des Deufol Konzerns begann 1979 mit der Übernahme der Dönne + Hellwig GmbH durch Detlef W. Hübner, dem Enkel des damaligen Firmengründers. Das bis dahin als Textilgroßhandel tätige Unternehmen entwickelte Detlef W. Hübner systematisch zu einem konkurrenzfähigen Spezialisten für Industrie- und Konsumgüterlogistik sowie Inhouse-Outsourcing – ein Konzept, das später auch markenrechtlich geschützt wurde (1996). Schritt für Schritt erschloss die Dönne + Hellwig neue Standorte in Deutschland und weitete sich mit den ersten Operations in Belgien auch im europäischen Ausland aus. Diese frühe internationale Ausrichtung brachte dem Unternehmen entscheidende Wettbewerbsvorteile und den damit verbundenen Markterfolg.

1998

wurde die D.Logistics AG als Muttergesellschaft gegründet. Im darauffolgenden Jahr war die unternehmerische Erfolgsgeschichte so weit gediehen, dass das Unternehmen am Neuen Markt in Frankfurt am Main an die Börse ging. Als D.Logistics AG expandierte das Unternehmen weiter, erstreckte sich auch nach Italien und wagte im Jahr 2000 den Schritt in die USA.

 

2010

schließlich folgte der nächste entscheidende Meilenstein: aus dem Konglomerat verschiedenster Unternehmen entsteht der internationale und einheitliche Konzern Deufol. Mit der gruppenweiten Umbenennung werden alle nationalen und internationalen Tochtergesellschaften unter der gemeinsamen Dachmarke Deufol vereint. Gleichzeitig ist die Lösung von D.Logistics als Unternehmensname eine bewusste Abkehr von der Begrifflichkeit „Logistik“ mit einer neuen inhaltlichen Ausrichtung: Deufol bietet intelligente und individuelle Services, Strategien, Gesamtkonzepte und Lösungen rund um die Kernkompetenz Verpackung.